Hängematten-ABC: Alles über Hängematten

Hängematte
Entspannen in der eigenen Hängematte...

Du bist auf der Suche nach der richtigen Hängematte? Dann bist du hier im Hängematten-ABC genau richtig!


Ich haben es mir zur Aufgabe gemacht, dir bei der Suche nach der perfekten Hängematte für den Garten oder auch für deine Wohnung zu helfen. Dafür stelle ich hier die beliebtesten Hängematten vor, unterziehe ausgewählte Hängematten einem ausführlichen Test und gebe in Ratgebern verschiedene Tipps, worauf man beim Kauf einer Hängematte unbedingt achten sollte, wie man eine Hängematte befestigt und vieles mehr...


Aber welche Hängematte ist die richtige für dich? Denn es gibt so viele verschiedene Arten von Hängematten, dass man schnell den Überblick verlieren kann: Tuchhängematten, Netzhängematten, Stabhängematten, Reisehängematten und noch weitere Arten. Außerdem gibt es dann noch die Hängesessel, die im Gegensatz zur Hängematte nur einen Aufhängepunkt haben.


Echte Hängematten Testberichte

Als mehrfacher Hängematten-Besitzer haben ich schon einige Hängematten unterschiedlicher Marken getestet und stelle sie dir auf dieser Seite ausführlich vor. Alle Produkte aus dem Hängematten Test habe ich eigenhändig getestet, was auch leicht an den eigenen Bildern und Videos zu erkennen ist.

Die neuesten Testberichte:

Ticket to the Moon King size Hängematte im Park testen
Reisehängematte

Ticket to The Moon „King size“ Test

0

Ticket to the Moon ist als beinahe weltweit agierender Traditionshersteller von Hängematten seit 1996 natürlich vielen Hängemattenfans bekannt und steht für qualitativ hochwertige und durchdachte Reisehängematten aus Fallschirmseide aus fairer […hier weiterlesen]

HÄNG Hängematte Test
Reisehängematte

HÄNG Hängematte im Test

0

In diesem Hängematten Test schaue ich mir die HÄNG Hängematte aus Fallschirmseide an. Die schlichte Reisehängematte in einfachem schwarz/weiß und mit dem dezent an etwas hipstermäßiges erinnernden Logo (inkl. Dreieck […hier weiterlesen]

La Siesta Copa im Test
Tuchhängematte

La Siesta Copa Test

0

Die Copa Tuchhängematte von La Siesta ist eine der schönsten Hängematten, die ich bisher gesehen habe. Die Hängematte vereint jede Menge kunstvolles brasilianisches Traditionshandwerk mit biologisch angebauter Baumwolle und sieht […hier weiterlesen]

Welche Hängematte ist die richtige?

Es gibt unterschiedliche Arten von Hängematten, die allesamt für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Die wichtigsten sind die Tuchhängematte, die Reisehängematte, die Netzhängematte und die Stabhängematte. Ich will dir helfen herauszufinden, welche für dich am besten geeignet ist.

Tuchhängematte

  • Tuchhängematte

    Die Tuchhängematte ist (zumindest hierzulande) der absolute Klassiker unter den Hängematten: Die Gewebe des Tuchstoffes bestehen meistens aus Baumwolle, aber auch Varianten aus Leinen oder wetterfesten Kunstfasern sind gebräuchlich. In diesem Beitrag will ich dir [...hier weiterlesen]

Netzhängematte

  • Netzhängematte

    Die Netzhängematte ist die älteste und ursprüngliche Variante der Hängematten. Schon vor etwa 1000 Jahren wurde sie von den Maja entwickelt und hergestellt. Die Maya nutzten sie damals nicht nur als Schlafplatz, sondern auch als [...hier weiterlesen]

Reisehängematte

  • Reisehängematte

    ​Reisehängematten sind besonders klein zusammenpackbare, leichte Hängematten aus reißfester Fallschirmseide, die speziell für Reisen und Wanderungen entwickelt wurden. Im Folgenden sollen die Besonderheiten sowie die Vor- und Nachteile der Reisehängematte erklärt werden. Worauf man beim [...hier weiterlesen]

Stabhängematte

  • Stabhängematte

    Stabhängematten sind extrem beliebt. Die Luxusmodelle mit den eingebauten Stäben, die die Liegefläche aufspannen, werden von vielen Menschen vor allem deshalb gewählt, weil sie optisch einfach sehr viel hermachen und nicht so formlos herunterhängen, wie [...hier weiterlesen]

Neben den hier genannten Modellen gibt es natürlich noch viele weitere Typen von Hängematten. Zum Beispiel gibt es noch die Wasserhängematte, oder die Brückenhängematte, die sich zu den professionellen Camping-Hängematten gesellt...


Woher kommt die Hängematte eigentlich?

Die Hängematte ist ein immer beliebter werdendes Accessoire für den Garten oder auch für die heimischen vier Wände. Aber woher kommt sie eigentlich ursprünglich?


Ihren Ursprung hat die Hängematte in Südamerika, genauer gesagt bei den Maya, wo sie schon vor etwa 1000 Jahren erfunden und als Schlafplatz und auch als Fischernetz genutzt wurde. Damals handelte es sich bei den genutzten Hängematten um die sogenannten Netzhängematten, die aus den Fasern des Hamak-Baumes gewebt wurden. Daher stammt dann auch der englische Name Hammock bzw. der spanische Name Hamaca. Der europäische Name Hängematte geht wahrscheinlich auf eine Fehlübersetzung bzw. auf einen Verständnisfehler zurück. Aus hammock wurde hangmat, also hängende Matte. Und daraus wurde dann die Hängematte. In Europa begann der Siegeszug der Hängematte dann auf den Schiffen, wo sie jahrelang als Schlafplatz der Matrosen genutzt wurde und heute noch wird.


Heute ist die Hängematte vom Fischernetz und Schlafplatz in Europa vor allem zum Ort der Entspannung geworden. Kein Wunder also, dass man am 22. Juli jedes Jahr den Tag der Hängematte feiert. In Südamerika, wo auch heute noch die meisten hochwertigen Hängematten hergestellt werden, wird sie nach wie vor gerne als Schlafplatz genutzt.

Über mich:

Ich bin Lukas und bin das Gesicht hinter dem Hängematten-ABC. Ich teste hier Hängematten und gebe Tipps und Informationen rund ums Thema.

Folge uns bei